Start arabien.org Sehenswürdigkeiten Tel Aviv Museum of Art

Tel Aviv Museum of Art

von Redaktion

Tel Aviv ist nicht nur ein Badeparadies mit regem Nachtleben, es zeigt sich auch in kultureller Hinsicht als Zentrum für Besucher aus aller Welt. Mit dem Tel Aviv Museum of Art präsentiert sich ein spektakuläres Kunsthaus, das auch durch seine architektonischen Spezialitäten über Israel hinaus immer wieder von sich reden macht.

Auf permanentem Wachstumskurs – Jede Menge Raum für Kunst

1932 wurde das Tel Aviv Museum of Art eröffnet. Damals befand es sich noch im Haus des ersten Bürgermeisters und trug den Namen Dizengoff. Aufgrund des stetigen Wachstums der Sammlungen wurde ein neuer Standort am Shaul-Hamalekh-Boulevard gefunden. So wie sich die Kunst ständig verändert, so hat auch das Museum zahlreiche bauliche Erweiterungen erfahren. Heute zeigt sich das besondere Kunsthaus als Symbiose aus verschiedenen Gebäuden und Einrichtungen, die kontinuierlich gewachsen sind.

Im Jahre 1959 konnte der Helena-Rubinstein-Pavillon für zeitgenössische Kunst eingeweiht werden, 1971 war das Hauptgebäude von Yahar und Eytan fertiggestellt. Der letzte große, architektonische Clou gelang im Jahre 2011 mit dem Herta and Paul Amir Building in futuristischer Bauweise, das sich an das Hauptgebäude anschließt. 19.000 Quadratmeter stehen allein in diesem Erweiterungsbau für die Kunst zur Verfügung. Das Gebäude weist keine herkömmlichen Wände auf, sondern ist für sich gesehen innen wie außen eine abstrakte Solitär-Skulptur mit einzigartigen Details. Ebenfalls zum Museum gehören ein Skulpturengarten sowie das Joseph und Rebecca Meyerhoff Art Education Center, indem regelmäßig Kunst-Workshops stattfinden.

Die Sammlungen des Museums

Das Tel Aviv Museum of Art gliedert sich in die Abteilungen Israelische, Moderne und Zeitgenössische Kunst, Drucke und Zeichnungen, Fotografie, Architektur und Design sowie Alte Meister. Zu bewundern ist eine der weltweit größten Kunstsammlungen mit Werken von Künstlern wie Renoir, Cézanne, Monet, Matisse, Klimt, Kandinsky, Chagall, Sisley, Picasso aus verschiedenen Zeitepochen und Stilrichtungen. Zu den besonderen Highlights zählt die Peggy-Guggenheim-Sammlung, die von der berühmten Kunstsammlerin in den 1950er-Jahren gestiftet wurde und bedeutende Werke von Künstlern wie Jackson Pollock oder Richard Pousette-Dart beinhaltet. Neben den ständigen Sammlungen finden sich eine Vielzahl von Wechselausstellungen zu aktuellen Kunstthemen sowie Veranstaltungen und Aktionen für jede Generation.

Das Tel Aviv Museum of Art ist Montag, Mittwoch und Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 10.00 bis 21.00 Uhr sowie freitags von 10.00 bis 14.00 Uhr geöffnet. Sonntag ist Ruhetag.

Auch interessant