Start arabien.org Sehenswürdigkeiten Siebenberg Haus Museum in Jerusalem

Siebenberg Haus Museum in Jerusalem

von Redaktion

Ein Haus im jüdischen Viertel in Jerusalem zieht die Aufmerksamkeit auf sich, lockt aufgrund der besonderen Geschichte, die dahinter steht, Medien und Menschen aus aller Welt an – Das Siebenberg Haus. In dem Haus lebt und forscht das Ehepaar Miriam und Theo Siebenberg seit den 1970er-Jahren. Es gehört zu den ungewöhnlichen und dennoch spektakulären Sehenswürdigkeiten in der heiligen Stadt. Als privates Museum mit einzigartigen Fundexponaten bietet es faszinierende Einblicke in die wechselvolle Geschichte der Stadt und ihrer ehemaligen Bewohner.

Forschertraum: archäologische Fundstellen neben dem Haus

Es ist der Traum eines jeden privaten Forschers, der hier wahrgeworden ist. Als die Siebenbergs das Haus 1970 kauften, erhofften sie sich, unter der Erde Besonderes zu finden und ihre Hoffnung wurde nicht enttäuscht. Zur damaligen Zeit gab es in der nahen Umgebung zahlreiche archäologische Fundstellen, was Theo Siebenberg in seinem Vorhaben bestärkte. Zudem war Jerusalem für seine Frau und ihn in mehrfacher Hinsicht eine Zufluchtsstätte nach einer langen Reise fast rund um die Welt.

Mit einer offiziellen Genehmigung für die Ausgrabungen machte sich das Ehepaar unter Einsatz der eigenen körperlichen und finanziellen Kräfte ans Werk und legte 18 Metern tief Schicht für Schicht unter dem Gebäude frei. Zum Vorschein kamen nach und nach kulturhistorisch wertvolle Relikte, die teilweise über 3.000 Jahre alt sind. Besonders die Exponate aus der Zeit des Ersten und Zweiten Tempels, darunter ein Brunnen, ein jüdisches Ritualbad sowie ein Bronzering belegen bedeutende Epochen Israels. Zu den Fundstücken zählen weitere antike Schmuckstücke, Münzen, Mosaikfragmente, Glasgefäße, Töpferwaren, Pfeilspitzen. Auch eine Zisterne, ein Aquädukt sowie königliche Grabkammern brachten die Grabungen zu Tage. 1985 wurde das „Siebenberg House“ als privates Geschichtsmuseum für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nach aufwendigen Renovierungen fand 2013 die Wiederöffnung statt.

Siebenberg Haus als kleines, aber feines Top-Museum

Es ist beachtlich, was das Ehepaar in Eigenregie und mit großen Enthusiasmus auf die Beine gestellt hat und der große Besucherzustrom im Laufe der letzten Jahrzehnte belohnt für diese Arbeit, die oft harte Knochenarbeit gewesen ist. Das Haus der Siebenbergs bewahrt ein fantastisches Erbe Israels und verbindet Vergangenheit und Gegenwart auf sehr eindrucksvolle Art und Weise. Für das Ehepaar mit jüdischen Wurzeln war und ist die Entdeckungsreise im eigenen Haus auch eine Reise in die Vergangenheit des jüdischen Volkes und somit eine Antriebsfeder, die noch lange nicht versiegt. Das Museum befindet sich in der Beit-Ha´shoeva Street im jüdischen Viertel Jerusalems und  kann nach Voranmeldung besichtigt werden.

Auch interessant