Sharm El-Sheikh: Urlaub, Tauchen, Entspannen

Faszinierende Tauchreviere und Wüstencharme. Im Süden der Halbinsel Sinai, die an die Arabische Halbinsel grenzt, findet sich das Urlaubsdomizil Sharm El-Sheikh mit der renommierten Naama Bucht, in der sich Badeurlauber und Taucher zu Spitzenzeiten dicht an dicht drängeln, um das Leben in vollen Zügen zu genießen. Der ehemals kleine Fischerort Sharm El-Sheikh ist zur blühenden Urlaubsstadt erwacht und steht bei Tauchern und Schnorchlern, aufgrund der sagenhaften Tauchgebiete im Golf von Akaba im Roten Meer, weltweit hoch im Kurs. Im 20 km entfernten Ras Mohammed Nationalpark warten Korallenriffe, wie sie farbenprächtiger nicht sein könnten, eine Fülle seltener Fische kreuzt den Weg der Unterwasser-Erkunder und wer sich auf historische Spuren begeben möchte, der besucht alte Schiffswracks wie das der Thristlegorm, einem britischen Frachtschiff aus dem 2. Weltkrieg.

Baden und Tauchurlaub in Sharm el-Sheikh

Sharm El-Sheikh: Tauchen im Roten MeerSharm El-Sheikh und „Little Rinimi”, wie die Naama Bay auch gerne genannt wird, sind nicht nur ein Reiseziel für Badeurlauber, Taucher und Schorchler am Roten Meer, die sonnig-warmes bis heißes Wetter lieben. Die zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten sowohl nach Ägypten als auch auf der Halbinsel Sinai und das riesige Freizeit- und Wassersportangebot locken zunehmend eine Vielzahl von Individualtouristen an, bei denen der Schwerpunkt auf besonderen Erlebnissen im Urlaub liegt.

Sharm El-Sheikh: Pauschalurlaub am Roten Meer

In Sharm El-Sheikh sind Ferienanlagen und Luxushotels angesiedelt, bei denen der Urlauber schon etwas tiefer in die Tasche greifen darf, dafür aber auch einiges an Landschaft und Orientzauber geboten bekommt. Viele Reisende zieht es gleich nach Naama an die Bucht des Roten Meeres, dort findet sich ein wunderbarer Strand mit Korallenbänken und wer gerne feiert und bummelt, der ist hier goldrichtig. Zahlreiche Tauchbasen sind rund um die Naama Bay angesiedelt, von denen die neugierigen Urlauber zu ihren Unterwasser-Exkursionen aufbrechen. Wer in einer der Tauchschulen vor Ort das Tauchen lernt, der hat sich dazu die wohl schönste Ecke für die Ausbildung ausgesucht. Eine Besonderheit in Sharm El-Sheikh und an der Naama Bay sind Sisha-Cafés, die zum Teil auch direkt am Strand liegen. Hier kann man die traditionelle Wasserpfeife rauchen und dabei über die reizvolle und beeindruckende Wüstenlandschaft und die schroffen Felswände des Sinai Berges mit dem Katharinen Kloster philosophieren.