Maskat

Omans moderne Hauptstadt. Maskat (auch Muscat), die Hauptstadt des Sultanats Oman in Arabien, zeigt sich als gelungener Mix zischen Tradition und Moderne. Die Stadt im Nordosten, am Golf von Oman gelegen, mit ihrem mediterranen Erscheinungsbild und dem verbliebenen Hauch von Orient, erstreckt sich über eine Fläche von 3.500 Quadratkilometer. Die Einwohnerzahl beträgt ca. 880.000. Maskat wird als „Ort des Fallens“ übersetzt, wahrscheinlich auch deshalb, weil die Stadt in einer Bucht, die vom Hadschar-Gebirge eingerahmt wird, liegt In der modernen Stadt, die sich durch imposante Bauten in abwechslungsreicher Architektur zeigt, wird Bildung groß geschrieben, es finden sich eine Reihe von staatlichen und privaten Universitäten und Hochschulen.

Maskat - ein langer Weg vom unbedeutenden Ort zur dynamischen Großstadt

Die Geschichte von Maskat wird durch den Handel in früheren Zeiten und durch Eroberungskämpfe zahlreicher Machtschichten und Herrscher bestimmt. Erste Erwähnungen über das so genannte Magan-Reich werden in das 2. Jahrtausend v. Chr. datiert. Viele persische Dynastien hat Maskat kommen und gehen gesehen, darunter die Achämeniden, Parther, Sassaniden. Erst mit Beginn der islamischen Zeitrechnung kehrte eine kurze Phase der Selbstständigkeit ein, die jedoch im 16. Jahrhundert durch den Einfall portugiesischer Seefahrer unterbrochen wurde. Maskat wurde erstmals 1779 zur Hauptstadt von Oman ernannt und erlebte im 19. Jahrhundert einen großen Entwicklungsschub als Regierungssitz mit Seehaften und der Stadtbefestigung durch Forts und Mauern. Bis in die 1970er Jahre kam es immer wieder zu Machtstreitigkeiten um den Sitz der Hauptstadt, die 1971 endgültig ein Ende fanden. Der Aufstieg der Stadt zu einem modernen arabischen Zentrum mit kulturellen Highlights nahm seinen Lauf.

Tipps für Urlaub und Städtereisen in Maskat

 Sultan Qaboos MoscheeEin Urlaub in Oman führt natürlich auch in die Hauptstadt des Landes, denn hier warten besondere Sehenswürdigkeiten, eine Vielzahl von Stränden zum Baden, Parks und historische Monumente. Zu den Highlights auf einer Städtereise durch Maskat zählt der Hafen im Zentrum, der durch das Hafentor direkt an die reizvolle Corniche von Maskat führt und in Alt-Maskat endet. An der Corniche lassen sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das Mutrah Fort, die Spähkugel und Moscheen bewundern, auch das Verweilen in Geschäften oder Cafés bietet sich an. In Alt-Maskat wartet das alte Stadttor Bab al-Kabir, das Mirani Fort und die Blaue Moschee. Die gigantische Sultan Qaboos Moschee im Ortsteil Al Azaiba weist eine Gesamtfläche von 416.000 Quadratmetern auf, das Hauptminarett ragt 90 Meter in die Höhe. Ebenfalls einen staunenden Besuch sind der Al-Alam-Sultanspalast oder der Clock Tower Sqaure wert. Doch das war noch längst nicht alles: Wer orientalisches Marktflair in Reinform erleben möchte, der ist auf dem Souk in Muttrah bestens aufgehoben, hier finden sich begehrte Gewürze, Gold- und Silberwaren, Kleidung, Antiquitäten und vieles mehr. Ein architektonisches Meisterwerk der Moderne ist das Royal Opera House.

Reisen in den Oman beginnen und enden am Muscat International Airport.