Libanon

Das Land, wo Milch und Honig fließen. In der Bibel wird der Libanon in Arabien als das Land, wo Milch und Honig fließen bezeichnet und wenn man sich die Fruchtbarkeit in den Küstenregionen, den Tälern und sogar in den Bergen betrachtet, so bewahrheitet sich dieser Spruch auch heute noch. Es ist ein wahrhaft paradiesisches Land für Reisende, die sich Natur pur und in seiner reinsten Form wünschen, gemixt mit einer kräftigen Prise Orient und einer Vielzahl antiker Ausgrabungsstätten.

Libanon - Lage, Landschaft, Wirtschaft, Religion

Der Libanon liegt am östlichen Mittelmeer und grenzt an Syrien und Israel. Die Landschaft besticht durch ihre Farbigkeit und abwechslungsreiche Vielfalt. Zedern- und Pinienduft strömt von den schneebedeckten Bergen, die niedrig gelegenen Berghänge bieten dem Weinanbau beste Voraussetzungen, köstliche Früchte wie Feigen, Aprikosen, Pflaumen, Pfirsiche, Oliven oder das nährende Gerstenkorn färben die Obstgärten bunt und lebendig ein. Grüne Wiesen und Waldlandschaften, erquickende Wasserfälle und die Küstenebene, in der Zitronen, Bananen und Dattelpalmen wachsen, bilden einen besonderen Kontrast zur Wüste. Die Wirtschaft lebt vom Export. An vorderster Stelle stehen hier Ernährungsgüter und Schmuckwaren. Als Amtsprache gilt Arabisch, wobei Englisch und Französisch ebenfalls verbreitet sind. Die offizielle Staatsreligion ist der Islam.

Tourismus im Libanon: faszinierende Landschaften, entspannter Urlaub und antike Fundstätten

Umriss und Flagge - LibanonDer Libanon ist durch seine facettenreiche Landschaft, den biblischen Hintergrund (zahlreiche Erwähnungen im Alten Testament), die eindrucksvollen Ruinen und antiken Denkmäler oder Bauten ein ideales Gesamtpaket für den Urlaub zum Entspannen und Entdecken. Auch hier sind, wie in vielen anderen Staaten der Arabischen Halbinsel, etliche UNESCO-Weltkulturerbestätten zu finden, z.B. die Ruinen von Baalbek im Osten des Libanons mit Sonnentempel, Jupitertempel, Bacchustempel und Venustempel oder die Überreste einer christlichen Basilika aus dem 4. Jh. n. Chr. Als eine der ältesten Städte der Welt (über 7.000 Jahre) und als Geburtsstätte des Alphabets gilt Byblos. Die Ruinen der antiken Stadt geben Einblicke in das Leben der Perser, Assyrer, Griechen und Römer. Historisch bedeutend sind ebenfalls die Ruinen von Tyros, der ehemaligen Phönizierstadt und wichtigen Seehandelsmetropole, die von Alexander dem Großen 332 v. Chr. erobert wurde. Das heilige Tal (Wadi Qadisha) mit alten, christlichen Klöstern und der Wald der Libanonzedern, aus deren Holz Pyramiden und Tempel gebaut wurden, sind weitere kulturhistorische Highlights im Libanon. An der Küste steht entspannter Badeurlaub mit vielen Freizeit- und Wassersport-Aktivitäten auf dem Programm. Im Gebirge werden Skifahren und Snowboarding groß geschrieben. Von der Schneepiste an den Strand - solch einen interessanten Kontrast findet man im vorderen Orient ebenfalls. Das Klima zeigt sich je nach Region im Libanon unterschiedlich: mediterran an der Küste, trocken heiß im Steppengebiet und kühl feucht im Gebirge, weshalb es für Reisen keine pauschale Zeitempfehlung gibt.

Kurzinformation: 

Beiträge zum Land Libanon

Datum Beiitragstyp Titel
29.04.2013 Landschaften Jordan
17.12.2012 Artikel Beirut
04.12.2012 Artikel Arabien - Sehenswürdigkeiten am laufenden Band
03.12.2012 Länder Libanon
26.11.2012 Artikel Arabien - zauberhafte Halbinsel