Katar

Tradition und Zukunft harmonisch vereint. Der Staat Katar, auch in der Schreibweise Qatar zu finden, gewinnt für Touristen zunehmend an Bedeutung und ist bei Reiseangeboten immer stärker vertreten. Das liegt vor allen Dingen an den herrlichen Stränden und den beeindruckenden Wüstenlandschaften sowie dem Kontrast zwischen Tradition und Moderne.

Katar - Lage, Landschaft, Verwaltung, Wirtschaft, Religion

Katar, gelegen am Persischen Golf, an der Ostküste der Arabischen Halbinsel, grenzt an Saudi-Arabien, der westliche Nachbar heißt Bahrain. Eine landschaftliche Besonderheit in Katar sind die Salzsümpfe und die frühzeitlichen Salzpfannen, als Überbleibsel aus der Inselzeit von Katar. Welliges Hügelland und flache Geröll- und Kieswüsten, Sanddünen an der Südostküste, weitläufige Buchten und viele Korallenriffe bestimmen das Bild des kleinen Staates in Arabien. Wirtschaftlich spielt Erdgas die größte Rolle, weiterhin sind auch Erdöl und Düngemittel Einnahmequellen für das Land. Der Emir regiert den arabischen Staat, sein Kronprinz ist Stellvertreter. Zum beratenden Regierungsstab gehören weiterhin Premier-, Außen- und Staatsminister. Die Landessprache ist Arabisch, geschäftliche Unterhaltungen finden auch in Englisch statt. Der Islam ist die offizielle Staatsreligion.

Flagge von Katar

Katar - Flagge auf UmrisseDie Nationalflagge von Katar ist braunrot mit einem vertikalen, gezackten Streifen an der Stangenseite. Sie ähnelt der Flagge von Bahrein mit den Farben Rot und Weiß. Ursprünglich war die Flagge von Katar ebenfalls Rot-Weiß, sie wurde jedoch im Laufe der Jahre aus Gründen der Verwechselbarkeit der Länder geändert. 1949 wurde die neue Farbe braun-rot offiziell festgelegt. Dabei wurden die roten Rauten, die teilweise nahe der Spitzen des gezackten Streifens, angebracht waren, abgeschafft.

Das traditionelle Rot im Bereich des Indischen Ozeans und dem Persischen Golf steht in engem Zusammenhang mit dem Islam, es ist die Farbe der Scherifen von Mekka und Symbol der im Osten Arabiens lebenden Charidschiten. Die arabischen Emirate, Oman, Sansibar und viele andere Staaten mit islamischen Hintergrund führen Rot in ihren Flaggen.

Ein Großteil der Scheichtümer und Emirate am Persischen Golf schlossen 1820 einen Seevertrag mit Großbritannien, um die Seeräuberei in der Region einzudämmen. Dabei wurde der gezackte Rand als Zeichen der Akzeptanz von den unterzeichnenden Staaten auf den Flaggen eingeführt. Im vergangenen Jahrhundert wurde aus dem gezackten Rand teilweise ein weißer Streifen, oder die Flaggen wurden anderweitig geändert.

Urlaub in Katar - Highlights und Sehenswürdigkeiten

Beeindruckend zeigt sich die Hauptstadt Doha, in der sich neben traditionellen Bauten auch futuristische Architektur findet und somit einen interessanten Kontrast schafft. Die islamische Kultur wird durch etliche Moscheen belegt und wer mehr über die Geschichte des Staates in Arabien wissen möchte, der wird im Nationalmuseum bestens bedient. Schillernde Wolkenkratzer, moderne Einkaufszentren und Boulevards laden zum Staunen und Shoppen ein, ländlicher geht es auf den Souk-Märkten zu. Gartenpracht und weite Buchten, Wüstenabenteuer, historische Festungen und berauschende Strandidylle machen einen Urlaub in Katar vielseitig und abwechslungsreich. Nord- und Westküste sind für Badeurlauber zu empfehlen, im Süden warten Dünen, auch Perlentauchen und Wassersport werden hier groß geschrieben. Die Sommer sind in Katar sehr heiß, die Winter angenehm mild. Wer Reisen in diesen Staat der Arabischen Halbinsel plant, sollte die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes beachten.
 

Kurzinformation: 

Beiträge zum Land Katar

Datum Beiitragstyp Titel
17.12.2012 Landschaften Persischer Golf
17.12.2012 Artikel Doha
04.12.2012 Artikel Arabien - Sehenswürdigkeiten am laufenden Band
30.11.2012 Länder Katar
26.11.2012 Artikel Arabien - zauberhafte Halbinsel