Haifa

Haifa, als drittgrößte Stadt in Israel, zählt zu den beliebten Urlaubsdestinationen für Badegäste und auch Kulturinteressierte kommen in der Hafenstadt am Mittelmeer auf ihre Kosten. Knapp 270.000 Einwohner bevölkern die Stadt an der Bucht von Haifa, die zu Füßen des Karmelgebirges liegt. Verschiedene Religionen leben hier harmonisch miteinander, das Stadtbild wird sowohl von modernen als auch historischen Anlagen geprägt.

Wirtschaft und Verkehr in Haifa

Haifa besitzt den größten Hafen Israels und ist daher ein wichtiger Umschlagplatz und Industriestandort. Im Matam hi-tech Park sind sowohl nationale als auch internationale Großunternehmen angesiedelt, darunter IBM, Microsoft und Philips. Auch der Geschäftssitz des größten israelischen Technologiekonzerns - Israel Electric Corporation - befindet sich in Haifa. Technologien spielen zudem bei der Bildung eine große Rolle, was sich mit dem Technion, der Technischen Universität Israels, in Haifa zeigt.

Der städtische und überregionale Verkehr wird durch Buslinien, Eisenbahnverbindungen sowie die eigene U-Bahn bedient. Durch die gesamte Stadt führen gut ausgebaute Straßen. Für Inlandsflüge steht der Flughafen Haifa zur Verfügung.

Religiöse Besonderheit

Die Hängenden Gärten der Bahai und der Schrein des BabIn Haifa leben Muslime, Christen und Juden in einem toleranten und friedlichen Verhältnis mit- und nebeneinander. Weiterhin ist Hafia das Zentrum der Religion Bahai, die ihre Wurzeln in Persien hat. Als Wahrzeichen der Hafenstadt gilt der Schrein des Bab, der von Anhängern der Religion als eines der weltweit wichtigsten Pilgerziele angesehen wird. Hier befindet sich das Grab des Religionsstifters, der Haifa zu seinen Lebzeiten schon als seine Grabstadt bestimmt hatte. Der Schrein des Bab gehört zu den UNESCO-Weltkulturerbestätten.

Urlaub in Haifa und besondere Sehenswürdigkeiten

Haifa ist von Stränden mit goldenem Sand umgeben und steht daher auch bei Badeurlaubern hoch im Kurs. Die Bucht von Haifa gilt als begehrtes Ziel von Wind- und Kitesurfern, da sie hervorragende Bedingungen bietet. Taucher können unter Wasser auf historische Spurensuche gehen. Restaurants und Cafés säumen die Strandabschnitte. Als Balkon der Stadt wird die Louis Promenade gerne bezeichnet, da sie herrliche Ausblicke auf die Stadt und die Bucht verspricht. Über die Prachtstraße lassen sich auch die Hängenden Gärten der Bahai erreichen, welche vor dem Schrein des Bab angelegt wurden.

Das Karmelgebirge mit dem Karmel-Naturschutzgebiet eröffnet die herrliche Landschaft von Haifa. Der Karmelberg ist eng mit dem Propheten Elija verbunden, davon zeugen auch das Karmelitenkloster und die Elija Höhle.

Auf kulturinteressierte Besucher wartet eine Vielzahl von Museen unterschiedlicher Couleur, darunter das Israelische Eisenbahnmuseum, das Tikotin-Museum für japanische Kunst, das Edith Hecht-Museum, das Clandestine Immigration and Naval Museum sowie das Israelische Nationalmuseum für Wissenschaft, Technik und Raumfahrt.