Eilat

Eine der Top-Destinationen für den Bade- und Tauchurlaub in Israel ist die Stadt Eilat und das hat einen ganz besonders guten Grund. Nur hier gibt es einen Zugang zum Roten Meer in Israel. Die Hafenstadt zählt ca. 57.000 Einwohner, die sich ebenfalls, vor allen Dingen in den Sommermonaten gerne am Strand von Eilat aufhalten. Die Wintermonate, in denen das Thermometer noch immer 20 Grad anzeigt, sind gerade für europäische Touristen der beste Zeitraum für einen Urlaub im schönen Eilat, das auch als Taucherparadies bezeichnet wird. Daneben ist die Stadt das Ziel von Natur- und Vogelforschern, denn im Frühjahr ziehen Millionen Vögel durch das Gebiet am Indischen Ozean. Eilat verfügt über einen internationalen Flughafen.

Geschichtliches über die Stad am Roten Meer

Die heutige Stadt Eilat wurde in den 1950er-Jahren gegründet, auch die Anlage des Hafens erfolgte in diesem Zeitraum, um der Stadt einen wirtschaftlichen Aufschwung zu geben. In der jahrtausendealten Geschichte der Region spielt das heutige Stadtgebiet seit jeher eine wichtige Rolle als Strategie- und Handelszentrum. Auch der Kupferabbau war in der Region einst von großer Bedeutung. Der Tourismus hat in den 1960er-Jahren Einzug in Eilat gehalten. Heute zählt die Stadt am Roten Meer zu den begehrten Bade- und Taucherdestinationen auf der arabischen Halbinsel.

Eilat: Stadtbild, Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Eingerahmt von Wüste und Felsmassiven präsentiert sich Eilat als moderne Urlaubsstadt mit Wolkenkratzern und Glasbauten. Am 12 km langen hellen Traumstrand sonnen sich die Badegäste. Für jedes Budget findet sich die passende Unterkunft. Hotels jeder Sterneklasse, Restaurants, Cafés und Bars säumen den Strand und auch in Sachen Shopping kommt niemand in Eilat zu kurz. Landschaftlich hat die Umgebung von Eilat viel zu bieten. Im Nationalpark Timna thronen die weltberühmten Säulen Salomons, antike Kupferminen zeugen vom einstigen Kupferabbau in diesem Gebiet. Touren im Red Canyon, in die Edom-Berge oder zur Arava Senke eröffnen einmalige Eindrücke. Wer lieber auf den Putz haut, der ist in den Freizeit- und Abenteuerparks der Stadt bestens aufgehoben.

Das Taucherparadies Eilat

Eilat genießt weltweit einen ausgezeichneten Ruf als Tauchrevier. Hier bietet sich ein Korallenriff, das sich über eine Länge von 1.200 m erstreckt, zahlreiche Tauchspots sind vom Strand aus zu erreichen. Das Highlight für Taucher aus aller Welt ist das Naturschutzgebiet Coral Beach Nature Reserve, in dem sich auch ein Unterwasserobservatorium befindet. Die steil abfallenden Korallenwände sowie eine beeindruckende Vielfalt an Korallenarten, exotischen Fischen und anderen Meeresbewohnern ziehen Tauchprofis aus aller Welt an. Weitere Tauch-Highlights finden sich mit dem Japanese Garden, den Felsgründen Moses und Joshua Rock sowie mit dem international bekannten Dolphin Reef. Dieses Delfinarium ermöglicht Tauchgänge mit Delfinen und ist ein bedeutendes Zentrum für die Delphintherapie.